Teufelsherz - Sabrina Qunaj

Autor: Sabrina Qunaj
Erscheinungsdatum: 16.11.2012
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Baumhaus Verlag
Taschenbuch (ISBN: 978-3442754564): 8,99 €
E-Book: 7,49 €

KLAPPENTEXT

»Tagsüber werde ich noch wahnsinnig«, murmelte er und legte seine Wange an ihren Scheitel. »Es macht mich wahnsinnig in deiner Nähe und doch so weit von dir entfernt zu sein.« Die 17-jährige Emily wird dem Schutzengel Damian anvertraut. Doch Damian bricht die Regeln, um sie zu schützen, und fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Deshalb dringt er fast jede Nacht in ihre Träume ein – und schon bald empfindet Emily die Tage ohne ihn als lang und einsam. Aber ist Damian wirklich der, für den sie ihn hält? Als Emily die Wahrheit erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen. Kann sie seine finsteren Pläne verhindern?

© Baumhaus Verlag

 

PERSÖNLICHE MEINUNG

Teufelsherz ist ein Ausflug in himmlische Ebenen – im wahrsten Sinne des Wortes: Engel, Schutzengel, Erzengel, Gott. Das erste Kapitel – was glaube ich sogar mein liebstes Kapitel ist – startet stark und ausdrucksstark und zwar direkt im Vorzimmer von Gott. Damian, der Sohn von Luzifer und Neffe von Gott, möchte eine Audienz bei letzterem, um sich um einen Job als Schutzengel zu bewerben – natürlich nicht rein aus Spaß an der Freude, sondern mit Racheplan im Gepäck. Er bekommt tatsächlich eine Chance von Gott und wird einer Sterblichen zugeteilt: Emily.

Es macht Spaß seine Versuche als „Schutzengel-Neuling“ mit anzusehen, denn er meint es anfangs wirklich übergut, was die Sache mit der Vorsicht angeht, muss er doch dafür sorgen, das Emily nicht abkratzt, weil er sonst nicht ans Ziel kommt. Mit seiner Übervorsicht erschreckt er sie dermaßen, dass sie in einen Pool fällt und zu ertrinken droht. Als Halbgott kann er mit ihrem Unterbewusstsein in Kontakt treten – was er trotz klaren Verbots tut – und pfeift ihr erst mal gehörig und auf seine arrogante Art und Weise den Marsch. Fortan besucht er sie des Nachts und verbringt seine Zeit mit ihr – natürlich, ohne sich den wahren Grund dafür einzugestehen: die Sterbliche geht dem hasserfüllten Teufelssohn ins Herz. Nicht lange und man fühlt sich wie Emily: Man möchte die Seiten mit dem Tagesgeschehen einfach nur schnell überblättern, um schnell wieder zum Schlafen bzw. zu Damian zu gelangen.

Damian ist (eigentlich) ein ungehobelter, von sich selbst eingenommener, arroganter und „gefährlicher“ Kerl – dennoch kann man nicht anders als ihn lieb zu gewinnen. Hier steht mal wieder die oft gestellte Frage im Raum, warum das weibliche Geschlecht auf bad boys abfährt ;-) Nun, vielleicht ist es eher die Tatsache, dass wir Frauen spüren, dass dahinter ein starkes und liebevolles Herz verborgen liegt, das einfach selbst noch nicht von seiner Existenz Kenntnis genommen hat. Natürlich darf auch das Gegenstück zum Himmel – die Hölle und der Tatarus – sowie sein Vorsteher Luzifer nicht fehlen. Dieser mischt am Ende auch nochmals tatkräftig mit und zeigt sich in seiner ganzen Listigkeit. Auch Gott hat noch ein Wörtchen mitzureden – doch das hängt wiederum von Damians Entscheidung ab…

Während des Lesens sieht man selbst das eine oder andere Mal verstohlen um sich herum, und fragt sich, ob man wohl gerade von seinem eigenen, schmunzelnden herumschwebenden Schutzengel beim Lesen beobachtet wird ;-) – und wünscht sich verstohlen auch solch einen charismatischen – wenn auch launenhaften Engel – wie Damian an seine Seite.

FAZIT

Einfallsreich, stark, humorvoll , fließend, gefühlvoll und nahe an den Charakteren geschrieben. Lesevergnügen, passend für die jetzige Herbst-/Winterzeit. Ein wirklich gelungenes Buch! Fünf Herzen!

Bewertung Bücher_5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s