Ein ganzes halbes Jahr

Autor: Jojo Moyes
Erscheinungsdatum: 21. März 2013
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Rowohlt Verlag
Gebundene Ausgabe: (ISBN: 978-3463405339): 19,95 €
Taschenbuch (ISBN: 978-3499267031): 14,99 €
E-Book: 12,99 €

 

KLAPPENTEXT:

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

© Rowohlt Verlag

 

PERSÖNLICHER EINDRUCK

Jedes Buch berührt auf seine Art und Weise, hinterlässt Spuren – während des Lesens und danach. Das eine mehr, das andere weniger, das eine tiefer, das andere oberflächlicher. Wenn ich ein Buch zu Ende gelesen habe, gehe ich meist direkt zum nächsten über. Doch nach diesem Buch (das sich für mich weniger wie eine Geschichte, denn mehr wie die Erzählung einer realen Begebenheit gelesen hat, einfach, weil sie derart echt, authentisch & lebendig ist) fühlt es sich an, als müsse ich eine „Schweigeminute“ einlegen, ein paar Tage warten, ehe ich mit der nächsten Lektüre beginne. Für die Lou und den Will aus dem Buch und für alle Lous und Wills dieser Welt, die es zweifelsohne gibt. Und natürlich für all die Menschen, die den Lous und Wills nahe stehen, sie lieben …

Dieses Buch wirbelt die gesamte eigene Welt(sicht) durcheinander, lässt Dankbarkeit aufkommen, für so „profane“ Dinge wie „sich an der Nase kratzen“, „ein Buch halten“, „aus dem Bett aufstehen“, „einen Spaziergang machen“, „jemanden umarmen“, „zum Kühlschrank gehen, wenn man Hunger hat“, „sich recken und strecken“, „essen“, „jemanden berühren, den man liebt“… Dieses Buch lässt „Wichtiges“ plötzlich unwichtig aussehen, lässt einen die Dinge mit anderen Augen sehen, wirft Fragen über den Wert bzw. die Lebendigkeit und Fülle des eigenen Lebens, seine vergangenen, aktuellen und künftigen Entscheidungen und Handlungen auf.

Es ist praktisch unmöglich, nicht von und mit dieser Geschichte fortgetragen zu werden, sich selbst und sein Inneres nicht näher zu betrachten, nicht zu fühlen, zu ertasten, wie weit, tief, facettenreich – und „anders, als man sich vorgestellt hat“ – Liebe zu sein vermag, nicht zu erkennen, dass es nicht nur schwarz und weiß, richtig und falsch, nur eine Antwort auf eine einzelne Frage gibt. Eine Entscheidung für jemanden zu treffen, in dessen Schuhen man nicht steckt, kann nie die richtige Antwort für dieses Gegenüber sein – so gern man das auch glaubt und hofft. Jemandes Entscheidung zu verurteilen oder zu bewerten, in dessen Haut man nicht steckt, ist etwas, das schnell getan ist – doch auch etwas, das uns Menschen die größte Menschlichkeit und Liebe lehren kann, wenn es darum geht, das Wesen eines anderen wirklich zu akzeptieren, anzunehmen und zu lieben. Auch dann, wenn wir dessen Beweggründe nicht verstehen, nachvollziehen oder gutheißen können.

Wie man merkt, ist es für mich scheinbar unmöglich, nicht in philosophische und tiefgründige Gedanken und Aussagen zu verfallen … Ich bin wirklich berührt von diesem Buch. Generell, weil ich eine sensible Natur bin und bis zum Ende schluchzend auf den „besten Ausgang“ für alle Beteiligten gehofft habe, wie auch immer dieser hätte aussehen können … Aber ich glaube wirklich, dass niemand von dieser Geschichte unberührt bleiben kann. Auf die eine oder andere Art und Weise bringt sie bei jedem etwas ans Licht, in seinem Inneren etwas zum Klingen.

Ich vergebe fünf Herzen.

Bewertung Bücher_5

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s