Wenn wir auf den einen Augenblick warten, in dem wir bereit, perfekt, ausreichend vorbereitet und würdig sind, in dem wir uns verdient haben, das zu bekommen oder zu erreichen, was wir uns wünschen und anstreben, dann werden wir den Rest unseres Lebens damit verbringen, auf diesen einen Augenblick zu warten, der doch niemals kommen wird.

Der Zeitpunkt des Loslaufens und Handelns, des (Ver)Trauens, Wagens und (Selbst)Bewusstseins liegt im Hier und Heute, nicht irgendwo im Dort oder Morgen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s