Vom Schreiben, Holz bearbeiten und Feuer machen

Heute Nachmittag hab ich es mir mit einer Weihnachtsgeschichte gemütlich gemacht, nun arbeite ich bei Kerzenschein und Lichterkette daran, dass es in unbestimmter, hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wieder neuen Lesestoff von mir gibt. Denn, um es einmal auszusprechen - Kloß im Hals herunterschluck - in letzter Zeit lief es mehr schlecht als recht. Oder … Vom Schreiben, Holz bearbeiten und Feuer machen weiterlesen

Advertisements

Young-Adult und Muttergefühle

  Die Arbeit(weise) an einem Buchprojekt ähnelt sich stets, ist aber nie die gleiche. Momentan merke ich beispielsweise mehr und mehr, wie sich eine Young-Adult-Story von einer Geschichte für Erwachsene unterscheidet. Nicht nur inhaltlich (es ist klar, dass Teenager nicht die Reife & Erfahrung eines 30-jährigen haben und viele Situationen wegfallen), sondern auch vom Akt … Young-Adult und Muttergefühle weiterlesen

Die Qual der Wahl oder Ene Mene Muh …

Als ich 2012 begonnen habe die Geschichte von Gwen & Nick (Wenn Blau im Schwarz ertrinkt) aufzuschreiben, habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, wer die Zielgruppe sein könnte; wer diesen Roman lesen wird; ob ich damit viele oder wenige Leser ansprechen würde. Ich wollte diese Geschichte schlicht und einfach erzählen und aufschreiben – das … Die Qual der Wahl oder Ene Mene Muh … weiterlesen

Die Problematik des Exposé

1. Es zu schreiben, macht nicht wirklich Spaß – mir zumindest nicht. Warum? Weil ich eher zu der Sorte von Autoren gehöre, die sich nicht leicht und gerne kurzfassen. Demnach muss ich aufpassen aus dem Exposé keinen Mini-Roman bzw. eine Novelle zu machen, mich bei Kleinigkeiten aufzuhängen, die hier keinen Platz haben oder Unbedeutendes statt Bedeutsames in den Fokus zu … Die Problematik des Exposé weiterlesen